Engerling (Maikäfer)

Maikäfer-Engerlinge können alles vernichten

Seit zwei Jahren haben wir in unserer Siedlung überall in den Gärten Engerlinge, die alle Pflanzen vernichten. Auch in diesem Jahr kamen die Maikäfer wieder in großen Scharen. Wir wissen nicht mehr, was wir machen sollen.

Antwort:

Engerlinge, die Larven der Maikäfer, sind zwar seltener geworden, aber wo sie auftreten, können sie großen Schaden anrichten. Sie fressen an Pflanzenwurzeln, wobei insbesondere Jungpflanzen gefährdet sind. Im April und Mai findet der Hochzeitsflug der Maikäfer statt, anschließend legen die Weibchen die Eier in die Erde ab. Im Juni/Juli schlüpfen daraus die schmutzigweißen Larven (Engerlinge). Sie bleiben drei Jahre im Boden, bevor sie sich verpuppen und zu Maikäfern entwickeln. Leider gibt es wirklich keine wirksame Möglichkeit, Engerlinge zu bekämpfen. Lediglich ständige Bodenbearbeitung fördert die Larven ans Tageslicht und man kann sie anschließend absammeln und vernichten. Mit dem Hacken erleichtert man außerdem natürlichen Feinden der Engerlinge, wie Vögel, Hühner, Spitzmäuse, Maulwürfe und große Laufkäfer, das Auffinden der Schädlinge. Sollten sich im Frühjahr wieder erwachsene Maikäfer zeigen, sollten sie zurzeit der Eiablage Gemüsefliegennetze auf dem Boden ausbreiten, damit die Käfer ihre Eier nicht ablegen können.

Bild eines Engerling