Schadursachen bei Rhododendron

 

Häufige Schadensursachen an Rhododendron


 

Häufige Schadensursachen an Rhododendron

Infoblatt von: Niederbeckmann Gartenzentrum – 48155 Münster – Wolbecker Str. 260 – Teil 1

 

   Schaden                                               Ursache / Abhilfe

  • 1. Gelbfleckige oder vollständig vergilbte, in schweren Fällen braune und welke Blätter

Chlorose durch Eisenmangel (Fe) Fest­le­gung des Nährstoffes durch hohen ph-Wert. Abhilfe: Compo-Eisendünger, den Wurzel­bereich mit Torf abdecken und wäs­sern. Rhododendron benötigen sauren Bo­den!

 

  • 2. Blätter mit rostbrauen Flecken, fallen manchmal vorzeitig ab, besonders an der Sonnenseite

 

Rhododendron-Hautwanzen

Abhilfe: chem. Pflanzenbehandlungs­mittel

Fragen sie nach zugelassenen Mitteln

  • 3. An den Blättern gelbliche Sprenkelungen, Bildung von Honigtau (klebrige Tröpf­chen), später Rußtaupilze (schwarzer Belag), dadurch starke Verschmutzung der Blätter und eingeschränktes Wachstum

 

Mottenschildlaus – Weiße Fliegen. Die mit weißem Wachs überzogenen Läuse saugen an den Blättern. Abhilfe: chemische Pflan­zenbehandlungsmittel in den frühen, kühlen Morgenstunden!

  • 4. Blätter rollen sich zigarrenförmig zusam­men und hängen schlaff nach unten

Kälte und/oder Trockenheit.

Abhilfe: sobald die Witterung es zu läßt, Wässerung der Pflanzen im Wurzelbereich!

 

  • 5. Dunkle Flecken auf den Blättern, End­knospen der Triebe werden braun, Zweige welken und sterben ab.

Zweigsterben (Phytophtera)

Abhilfe: befallene Zweige entfernen (nicht auf den Kompost) chem. Pflanzenbehandlungsmittel

 

  • 6. Unregelmäßige Flecken zum Teil rot um-ran­det, auf den Blättern. Bei feuchtem Wetter ein Schimmelrasen sichtbar.

 

Erreger von Blattfleckenkrankheiten.

Abhilfe: chem. Pflanzenbehandlungs­mittel

Fragen sie nach zugelassenen Mitteln

 

Häufige Schadensursachen an Rhododendron

Infoblatt von: Niederbeckmann Gartenzentrum – 48155 Münster – Wolbecker Str. 260 –  Teil 2

 

    Schaden                                              Ursache / Abhilfe

  • 1. Gelbfleckige oder vollständig vergilbte, in schweren Fällen braune und welke Blätter

Chlorose durch Eisenmangel (Fe) Fest­le­gung des Nährstoffes durch hohen ph-Wert. Abhilfe: Compo-Eisendünger, den Wurzel­bereich mit Torf abdecken und wäs­sern. Rhododendron benötigen sauren Bo­den!

 

  • 2. Blätter mit rostbrauen Flecken, fallen manchmal vorzeitig ab, besonders an der Sonnenseite

 

Rhododendron-Hautwanzen

Abhilfe: chem. Pflanzenbehandlungs­mittel

Fragen sie nach zugelassenen Mitteln

  • 3. An den Blättern gelbliche Sprenkelungen, Bildung von Honigtau (klebrige Tröpf­chen), später Rußtaupilze (schwarzer Belag), dadurch starke Verschmutzung der Blätter und eingeschränktes Wachstum

 

Mottenschildlaus – Weiße Fliegen. Die mit weißem Wachs überzogenen Läuse saugen an den Blättern. Abhilfe: chemische Pflan­zenbehandlungsmittel in den frühen, kühlen Morgenstunden!

  • 4. Blätter rollen sich zigarrenförmig zusam­men und hängen schlaff nach unten

Kälte und/oder Trockenheit.

Abhilfe: sobald die Witterung es zu läßt, Wässerung der Pflanzen im Wurzelbereich!

 

  • 5. Dunkle Flecken auf den Blättern, End­knospen der Triebe werden braun, Zweige welken und sterben ab.

Zweigsterben (Phytophtera)

Abhilfe: befallene Zweige entfernen (nicht auf den Kompost) chem. Pflanzenbehandlungsmittel

 

  • 6. Unregelmäßige Flecken zum Teil rot um-ran­det, auf den Blättern. Bei feuchtem Wetter ein Schimmelrasen sichtbar.

 

Erreger von Blattfleckenkrankheiten.

Abhilfe: chem. Pflanzenbehandlungs­mittel

Fragen sie nach zugelassenen Mitteln