Phyllostachys aurea

Der sogenannte Gold-Bambus zählt zu den mittelgroß werdenden Bambusarten.

th_phylllostachys_aurea_450_holzkiste_am_2ten_teich

                  Phyllostachys aurea

  Phyllostachys bambusoides var. aurea

  (deutscher Name: Gold-Bambus)

Wuchs: straff aufrecht, buschig und dicht verzweigt, im oberen Bereich leicht überhängend. Bildet ausreichenden Sichtschutz. Die jungen Sprosse sind eßbar.

Eines der meist angebotenen Bambus aber nicht wirklich interessant. Er ist weder so stabil, frosthart noch hat er einen besonderen Charme. Aber eben in vieler Munde. Es gibt wirklich so schöne Bambus, nur …. man kennt sie nicht oder er wird halt nicht Angeboten da ihn auch die sogenannten Spezialanbieter nicht kennen oder nur ddiesen ! SEHR Schade. Aber ich will ihn nicht ganz schlecht machen, es ist schon ein Bambus der eben Freude machen kann !

 

Halme: Erbsengrün, bei starker Sonneneinstrahlung und im Alter auf­hellend bis lichtgelb, im unteren Bereich unregelmäßige Knoten.

 

Wuchshöhe: ca. 4-6 m

 

Blatt: Frisch, leuchtend hellgrün, schmal lanzettlich, bis 15 cm lang

 

Wuchs: Hainbildend, mit kräftigen Ausläufern

 

Winterhärte: bis ca. -17°C?

 

Standort: Sonne-Halbschatten

 

Empfehlung: Einzelstellung, Hecken-, Hain- und Gruppenpflanzung, Kübelpflanze, mobiles Grün zur Dekoration von Veranstaltungen und Messen.

1336_phyllostachys_aurea_200_kleiner_co

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Phyllostachys aurea  –  Solitärpflanze – Größe 200-250

1339_phyllostachys_aurea_3_st_200_kleiner